Jahresbericht Präsident Saison 2018/2019

Nach turbulenten Zeiten im Vorstand und im gesamten Skiclub, haben wir letzte Saison wieder Ruhe in den ganzen Club hineingebracht. Nach Abschluss am 27.05.2018 mit der GV, habe ich den Fokus auf die Zusammenarbeit im Vorstand gelegt. Jeder im Vorstand sollte mit Freude und Leidenschaft dabei sein.
Dies schon vorab, ist uns gelungen. Erfreulich wie auch wichtig war, dass der Vorstand der gleiche geblieben ist. Zusätzlich haben wir noch einen tüchtigen Helfer dazu gewonnen.

Jedoch wenn man den Fokus nur auf eine Sache legt, läuft man Gefahr, den Gesamtüberblick zu verlieren.
Auf die Details werde ich später im Bericht genauer darauf eingehen.

Wie ist unsere Saison gelaufen?

Gestartet sind wir mit dem neuen Event Porchetta Day. Dies war eines meiner Highlights in dieser Saison.
Es war wirklich ein wunderschöner Event.

Aus zeitlichen Gründen, haben wir auch den Skilehrertreff an diesem Event durchgeführt.
Dies war aus meiner Sicht ein schlechter Entscheid gewesen. Zu viele Ablenkungen, der Skischulleiter konnte kein geordnetes Meeting durchführen. Die Skilehrer konnten und wollten sich auch nicht wirklich einbringen.
Dies werden wir für nächste Saison ändern.

Danach ging es gleich weiter zum legendären Stubaital.
Vom 22.11. – 25.11.2018 sollte eigentlich ein Fortbildungsweekend der Skilehrer stattfinden.
Leider wurde von Mir als Organisator der Fortbildung, die Schulung vernachlässigt.
Darum wurde es zu einem lustigen Weekend unter Freunden.

Zwei Monate später und zwar am 13.01.2019 starteten wir mit der Skischule.
Und dies gleich turbulent, es schneite am Vorabend sehr heftig und so mussten Schneeketten an den Autos montiert werden. Dies führte zu Verspätungen. Leider war von den Verspätungen auch die Skischulleitung betroffen und ich als Präsident glänzte auch mit Abwesenheit. Dies führte zu Unruhen in den eigenen Reihen, wie auch bei den Skischulteilnehmer.
Das war uns eine Lehre und werden wir in Zukunft verhindern zu wissen.

Vom 16.02. – 23.02.2019 kam mein nächstes Highlight dieser Saison. Die Gaizler wie auch private gingen nach San Pellgrino (Dolomiten) in die Skiferien. Meine ganze Familie war dabei und wir hatten eine wundervolle Woche mit 7 Tagen wolkenlosem Wetter, traumhaften Skipisten und angenehmen Temperaturen. Dank der fantastischen Organisation von Graziella Kündig, hatten wir wieder einmal einen Teilnehmer Rekord. Total waren 46 Personen dabei.

Nach den Skiferien hatten wir noch 2x Skischule und dann kam unser Abschlussrenntag mit Grigliata am 10.03.2019. Das Wetter konnte nicht schlechter sein. Regen bis 10.00Uhr und starker Wind den ganzen Tag. Also eigentlich kein Wetter um einen solchen Anlass durchzuführen. Aber wie ich immer sage, DER GAIZ IST IMMER DA. Jedoch war Chaos schon vorprogrammiert im ganzen Rennablauf. Die meisten zeigten Verständnis und trotzdem gab es Mitglieder die heftig kritisierten. Wir sind 1 Verein und eine Gesellschaft, die Organisatoren machen das alles auf freiwilliger basis. Also bitte ich um Respekt und um Mithilfe.
Wenn man etwas tut passiert etwas, wenn man aber nichts tut passiert auch nichts.

Am 10.03.2019 fand wie jedes Jahr der Giochi invernali Event statt. Der Gaiz ging mit einer sehr kleinen Delegation an diesen Anlass. 19 Mitglieder haben am Skirennen teilgenommen.

Wie schon am Anfang kurz angesprochen, betreffend Fokus und dem Gesamtüberblick.
Leider haben die Skischule und die Skilehrer vernachlässigt, da wir es für ein selbst Läufer oder für selbstverständlich hielten. Das möchte ich für die Zukunft ändern.

Zum Schluss möchte ich mich nochmals beim ganzen Vorstand für die tolle Arbeit in der ganzen Saison bedanken. Und natürlich, allen Skischulteilnehmer und Mitglieder, die an den Anlässen teilgenommen hatten. Ein herzliches Dankeschön…
Es war meiner Meinung nach eine Wunderschöne Saison mit vielen Highlights..

Cari saluti euer Präsident
Marco Bertagno